Ein Interview mit Martin Neuhof von farbwolke.de

Mein heutiger Interviepwartner ist Martin Neuhof. Ich kenne Martin durch seinen Blog und durch seine Fotos auf Flickr. Auf den Mann ist anscheinend wirklich Verlass. Das Interview ging gestern Abend per Mail raus und kam heute Mittag beantwortet wieder zurück. Spitze!
So, nicht lang drumherum reden, auf zum Interview.

martin

1. Bitte stell dich kurz vor.

Mein Name ist Martin Neuhof ich bin im Jahrgang 84 geboren und lebe in Leipzig. Ich bin der Gründer von www.farbwolke.de und begeisterter Twitter-Anhänger.

2. Wie bist du zum Fotografieren gekommen?

Ich hab mit 14 meine 1. Digitalkamera zu Weihnachten geschenkt bekommen. Damals war es eine Olympus mit gerade einmal 1,3 Megapixeln. Ab dem Moment hab ich auch diverse Bildbearbeitungsprogramme entdeckt und war sofort hin und weg. Nun ca. 10 Jahre später hat sich einiges geändert, ich fotografiere natürlich immer noch digital aber mit einer Spiegelreflex. Am liebsten fotografiere ich mit meiner Festbrennweite (50mm 1,4 von Canon) die Schärfe ist enorm und die Portraits bekommen einen ganz anderen Ausdruck. Mittlerweile probiere ich auch den Bereich der Fotografie ein wenig auszubauen. Ich schnapp mir öfters ein paar Mädels und geh mit diesen dann Fotos machen.

Mein erstes Digitalbild (Dezember 2000):
erstes bild

Mein letzter Flickr Upload (30/07/2009 – In Kuba aufgenommen):
letzter upload


3. Wie muss man sich deinen Arbeitsplatz vorstellen?

\\"arbeitsplatzmartin\\"

Ja mir fehlt es gerade ein wenig an Geld, sonst hätte ich mir schon längst einen neuen Rechner mit mehr Arbeitsspeicher geleistet. Wenigstens sehen die 2 Monitore schick aus. Auf einem läuft meistens Twitter und die gesamten IM Sachen und auf dem anderen wird hart gearbeitet.

4. Worauf legst du beim Fotografieren wert?

Auf das Motiv. Ich finde diesen gesamten technischen Schnick Schnack viel zu überbewertet. Stimmt was am Bild nicht, kann man es auch noch im nachhinein verbessern. Oft zumindest. Die Bildidee muss interessant sein, es muss was neues sein. Eben keine Motive die man schon 20 mal gesehen hat.

5. Woher beziehst du deine Inspirationen?

Inspiration ist das wichtigste für einen kreativen Menschen. Ich hol sie mir überall. Ob nun auf diversen Webseiten oder aber auch in Gesprächen mit Menschen. Ich selber bekomme meistens einen kreativ-Schub durch Reisen in ferne Länder. Dabei bekommt man Eindrücke die sich fest einbrennen. Ich wache früh auf, schaue aus dem Campervan und vor mir ein Känguru. WTF!?

6. Fotografierst du lieber digital oder analog? Warum?

Ich hab ganz früher einmal analog fotografiert, aber nur ganz wenig. Mein Opa war Fotograf und hat meiner Schwester damals eine Dunkelkammer vermacht. Damals war ich aber noch zu klein um diese Leidenschaft wirklich verstehen zu können. Ich selber hab letztlich eine Polaroid Kamera als Leihgabe bekommen, damit kann man sicher gute Sachen anstellen, wären die Filme nicht so exorbitant teuer. Digital ist einfach der leichtere Weg. Es tut nicht weh, wenn man ein paar Aufnahmen macht die man dann am Ende löschen kann, bei der analogen Fotowelt, sind die Materialkosten dann eben doch ein wenig hoch.

7. Wie sieht ein typischer Tag in deinem Leben aus?

Es gibt keine typischen Tage bei mir. Derzeit zumindest. Viel Computer, viel Freizeit, viel Sommer. ;)

8. Gibt es sowas wie ein paar Top 5 Blogs bei dir?
Wenn ja welche?

  1. http://www.dasistdasen.de
  2. http://www.fotoburschen.de (noch relativ neu)
  3. http://blog.mareenfischinger.com
  4. http://www.martonos.de
  5. http://www.kopfbunt.de

9. Du betreibst ja auch noch einen Blog. www.farbwolke.de. Beschreib deinen Blog doch mal kurz. Wie siehst du die Zukunft deines Blogs?

Wir stellen alles vor, was mit Kreativität zu tun hat. Ob nun ein schönes Street-Art Video, ein nettes Design oder aber auch eine verblüffender Flash-Mob wir sind da sehr unbegrenzt. Da eben die Kreativität ja oft auch keine Grenzen kennt. In Zukunft möchten wir natürlich noch mehr Menschen erreichen und mit unseren Web-Schnipseln beglücken. Aber ich glaube wir sind so langsam auf einen ganz guten Weg.

10. Die letzte Frage kannst du gestalten wie du willst. Du kannst dich bei jemanden bedanken, ein Lieblingsfoto zeigen, dem nächsten Interviewpartner eine frage stellen…sei einfach kreativ.

\\"dhjhznn7_21d2wvhqgz_b\\"

Ich möchte mich bei meiner Freundin Linda bedanken. Die mir in dieser schwierigen Zeit zur Seite steht und probiert mich so gut zu unterstützen wie es eben geht. Dann noch eine Aufforderung, falls wer einen Job als Screendesigner / Mediengestalter / Grafiker im Großraum Leipzig / Halle für mich hat, meldet euch.


So, nun noch ein paar abschließende Worte von mir. Ich bedanke mich erst mal recht herzlich bei Martin für das Interview und die geopferte Zeit. Des Weiteren wünsche ich ihm auf seinem beruflichen Weg nur das Beste.

Tags: , , ,

10 Antworten zu “Ein Interview mit Martin Neuhof von farbwolke.de”

  1. Einfach mal die Seiten gewechselt. Wurde Zeit!

  2. Petra S. sagt:

    völlig branchenfremd und generationsfern lese ich schon einige Zeit per Twitter mit und habe dabei schon viele schöne Bilder sehen “dürfen”.
    Alles Gute für eine hoffentlich baldige Zukunft in “Lohn und Brot”, aber f r e i schaffend.

  3. Martin sagt:

    @Stilpirat, was genau meinst du?

  4. Monomental sagt:

    Sollte nur ein Frage der Zeit sein, bis das dicke Geld kommt…;). Nochmal Respekt

  5. [...] was in eigener Sache, ich wurde bei slecnep interviewt. Interessante Fragen die mir da gestellt wurden sind. [...]

  6. kopfbunt sagt:

    Ein schönes kurzes Interview mit sympathischen Antworten und Einblicken. Farbwolke wird von Martin auf jeden Fall mit Herz und Seele geführt – das merkt man.

  7. [...] Auf kopfbunt gibt es ein interessantes Interview mit allen drei Schreiberlingen zu lesen und auf slecnep findet man ein Interview mit Martin Neuhof, dem Gründer von Farbwolke. [...]

  8. @Martin Sonst bist Du es doch der die Fragen stellt. Hat mich gefreut auch mal zu sehen, wer hinter Deiner Person steckt!

  9. PianoDraft sagt:

    PianoDraft…

    Megacool Blog indeed!… if anyone else has anything it would be much appreciated. Great website Enjoy!…

  10. [...] Montagsfotograf ist Martin Neuhof. Einige kennen ihn vielleicht bereits duch das Interview, andere dürfen ihn jetzt bewundern. Martin ist 24 Jahre jung, kommt aus Leipzig und betreibt einen [...]

Eine Antwort hinterlassen