Die ersten Versuche…

…außerhalb des Studios halbwegs gewollte Portraitfotos zu machen. Das ganze war eigentlich wieder, wie so oft bei mir, eine ehern spontane Aktion ohne viel Planung und Vorüberlegung. Die Villa in der die Fotos entstanden kannten wir schon lange, und hatten sie uns auch schon mal genauer angeschaut. Deswegen wussten wir auch noch ungefähr wie es da drin aussah. Mit den Jahren hat sich jedoch unheimlich viel Müll und Kot von Tieren und Menschen angesammelt. Der Geruch war grauenhaft und das Licht nicht gerade gut geeignet. Trotzdem habe ich versucht das Beste daraus zu machen. Auf  Beautyretusche wurde absichtlich verzichtet, da es einfach unpassend ist. So, nun zu den Fotos.

franzi2

franzi3

franzi4

franzi12

Ein Dank geht noch an meine Beste.

Tags: , ,

6 Antworten zu “Die ersten Versuche…”

  1. Jeff sagt:

    Sehr tolle Fotos, find das Licht hast du echt gut genutzt =D
    Franzi wirkt sehr natürlich, jedoch ruhig und bedacht.. was in Verbindung mit den dunklen und tristen Hintergründen den Bildern so eine art Zauber verleiht, welcher jeden Betrachter kurz fesselt.

  2. Christian sagt:

    Allerdings kapiere ich nicht, warum hier Beautyretusche unangebracht ist? Erklärung, bitte.

  3. KingG sagt:

    Die Wände/Location sieht echt super aus.. Ich hab auch noch eine Bilderserie von einer alten Fabrik. Ich würde da am liebsten wohnen..

    Ein cooles Outfit (like Prinzessin) und bisschen mehr licht (spot mäßig) könnte man bestimmt was cooles zaubern.. aber trotzdem gefallen mir die Bilder.. Obwohl das letzte bisschen zu dunkel ist..

    sehr natürlich & schön..

  4. slecnep sagt:

    @ Christian
    weil ich die realität liebe :D
    nein, da kommen zich faktoren zusmamen warum ich keine beautyretusche angewendet habe. zeigt die wahre realität. passt besser zur umgebung. faulheit. zeitmangel. kommt drauf an, wann ich das nächste mal portraits schießen gehe, aber da werd ich mich dann sicherlich mal an eine beautyretusche ransetzten.

    @KingG
    so ein schönes kleid wäre echt toll. daran würde es auch nicht mangeln. nur an der lichttechnik. :(

  5. KingG sagt:

    @slecnep:

    Was für eine Kamera/Ausrüstung hast du denn? Ich habe das damals so gemacht, dass ich einen aufsteckbaren Blitz genommen habe ihn dann direkt auf eine Styropor Platte (mit Folie) blitzen lassen, sodass ich indirektes licht habe (soft) ich war vom Resultat wirklich überrascht.. kann ich nur empfehlen.. Wenn man das nötige Geld nicht hat…

    Die Bilder werde ich laufe des Monats online stellen, warte auf das GO von der Modedesignerin ;-)

  6. slecnep sagt:

    @KingG:
    ich habe erst seid kurzem eine nikon d90 mit dem 18-105 mm objektiv. aber der tipp hört sich schon mal gut an. danke.

    bin mal gespannt auf deine bilder.

Eine Antwort hinterlassen